YUKON Reise-Tagebuch 1986: Lesung im ZAK am 2.2.2019

Am 2. Februar 2019 findet im ZAK (Zentrum Aktueller Kultur, Rapperswil-Jona) ein Lesungs-Abend mit zwei Autoren statt:

Jens liest aus seinem YUKON Reise-Tagebuch 1986

Weg – nur weg! Ein Ausbruch in die Wildnis, um endlich wieder dem Arbeitsalltag zu entfliehen. Dieses Mal nach Alaska. Alleine und auf eigene Faust. Selbst organisiert und finanziert. Rudimentär ausgerüstet und vorbereitet, denn es ist 1986: eine Zeit vor GPS, Internet, Google Earth, Mobiltelefon, Digitalkamera … Die Anreise nach Whitehorse in den Yukon Territories. Dort ad hoc ein secondhand Kanu, einfache Ausrüstung und Proviant beschafft. Das Abenteuer beginnt: über 3000 km Wasserweg liegen vor mir bis an die Mündung in die Bering See. Ob und wie das zu machen ist, hat mir niemand sagen können …

Jens liest Auszüge aus seinem damals geschriebenen und nun erst veröffentlichten Reisetagebuch. Von eisigen Nächten und endlos langen, heissen Tagen. Von Stomschnellen, träger Strömung, peitschenden Winden und gefährlichen Wellen. Von der Orientierungslosigkeit in unüberblickbaren Wasserlandschaften. Von Begegnungen mit Elchen, Bären und interessanten Menschen. Vom geschäftigen Treiben in der vermeintlichen Einsamkeit. Von misstrauischer Anfeindung und spontaner Gastfreundschaft. Vom kulinarischen Spagat zwischen JunkFood und fangfrischem Lachs. Von den Strapazen der stürmischen, nasskalten Tage im unübersehbaren Delta. Vom aufreibenden Kampf um jeden der letzten Meter. Von der Plötzlichkeit des Endes am endlich erreichten Ziel.

1986, 2300 Meilen durch die Wildnis von Kanada und Alaska: gleichermassen geographisches Abenteuer wie Zeitreise. Authentische Fotos illustrieren die Etappen des Berichts.


Ich freue mich auf einen spannenden Anlass. Reservieren Sie sich den Abend vom Samstag, 2. Februar 2019 im ZAK in Rapperswil-Jona!

Wenige Exemplare meines Buches sind im Moment als Vorserie verfügbar. Die reguläre Veröffentlichung (mit ISBN-Nummer, über den Buchhandel bestellbar) steht bevor.

Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.